5. Oktober 2015

Montagsfrage: »Welches Buch hast du zuletzt gekauft, weil du es unbedingt lesen wolltest und immer noch nicht gelesen?«

Noch vor einigen Jahren habe ich unzählige Bücher gekauft, sie in mein Regal einsortiert und schnell vergessen. In der Retrospektive ging es mir vielleicht mehr um das Kaufen von Büchern an sich und weniger ums Lesen. Heutzutage versuche ich es zu vermeiden neue Bücher zu kaufen, eben weil ich über 100 ungelesene Bücher habe. Aber natürlich habe ich auch Exemplare, die ich in den letzten Monaten unbedingt besitzen wollte und die immer noch einen violettfarbenen Punkt auf dem Rücken kleben haben - Zeichen dafür, dass ich sie nicht verschlungen habe...

...und dabei habe ich eigentlich ein super System, was von großer Auswahl zur kleineren Auswahl sortiert ist. In meinen Buchregalen ist ein Boden gesichert für die bald zu lesenden Bücher. Aus diesen Büchern wiederum nehme ich am Anfang eines Monats Bücher raus, die ich demnächst lesen will. Eigentlich genial - ich halte mich bloß nicht daran, sondern ziehe je nach Lust und Laune. So kann ich euch heute vier Bücher zeigen, die ich wirklich unbedingt und sofort lesen wollte und immer noch darauf warten:

Nachdem Weihnachten vorbei war, ich Geld hatte und ich aus privaten Gründen am Flughafen war, konnte ich nicht am Thalia Pocket Shop vorbei gehen. In den einzelnen Bücher steckten Kurzrezensionen und die Buchhändlerin konnte mich mit den Worten »Detektivgeschichte + Harry Potter« ganz schnell von »Die Flüsse von London« von Ben Aaronovitch sofort überzeugen und ich war begeistert. Es ist ungelesen - vor allem, da es eine Reihe ist und ich dann auch die weiteren Bände kaufen müsste.

Dann kam der Februar, mit ihm die Berlinale und der großartige Film »Selma«. In dem geht es um die Bürgerrechtsbewegung in den Vereinigten Staaten und vor allem um das Leben und Wirken von Martin Luther King. Begeistert bin ich in den Buchladen des Vertrauens gerannt um eine Biografie zu kaufen, leider gibt es über Martin Luther King fast nichts auf Deutsch. Ich nahm von Klaus Dieter Härtel das schmale Buch »Martin Luther King - Ich habe einen Traum« mit. Es ist ungelesen - der Grund hier ist schlicht und einfach das es so dünn ist und ich nicht das Gefühl habe wirklich tiefgründig in die Materie einzusteigen.

Nach einem knappen Monat des Wartens war im März der Indiebookday da, wieder einmal war ich im Buchladen des Vertrauens. Neben einem Pop-Up Buch kaufte ich »Löwen wecken« von Ayelet Gundar-Goshen. Die Buchhändlerin hatte die Autorin kurz davor in Leipzig getroffen und konnte mich mit ihrer Begeisterung anstecken. Es ist ungelesen - und wenn ich in mich gehe, habe ich ein kleines bisschen Angst vor dem Inhalt. Es spielt im Nahen Osten und vielleicht bin ich zu dumm für das Buch?

In den Sommermonaten habe ich dann intensiv angefangen Booktuber zu suchen und bin auf viele aus Großbritannien gestoßen, die ich in mein Herz geschlossen habe. Denn im Unterschied zu den deutschen ist ihr Buchgeschmack viel näher an meinem und sie lesen viel mehr Klassiker. Auf einmal hatte ich große Lust auf Jane Austen und so zog bei mir »Verstand und Gefühl« ein, in einer wunderschönen Ausgabe. Es ist ungelesen - was habe ich mir dabei gedacht? Ein Buch aus dem 19. Jahrhundert? Ich bin eine Buchliebhaberin des 20. Jahrhunderts, aber irgendwie konnten mich mehrere Booktuber überzeugen.

Habt ihr eins meiner Bücher schon gelesen und könnt es mir empfehlen? Welches Buch wolltet ihr unbedingt und sofort - wartet jetzt aber immer noch darauf aufgeklappt zu werden?


Kommentare:

  1. Huhu :)
    "Verstand und Gefühl" kann ich dir einfach deshalb empfehlen, weil ich Jane Austens Bücher lieeebe. Sie schreibt mit so viel Charme und Witz und sehr flüssig. Daher kannst du dich ruhig an sie rantrauen ;)

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, du hast mir ein bisschen die Angst genommen - habe ich mir denn das richtige für den Anfang ausgesucht?

      Löschen
  2. Guten Morgen 
    deine ausgewählten Bücher habe ich selbst nicht gelesen. Mir sind spontan zwei Bücher eingefallen: Obsidian von Jennifer L. Armentrout und Ein Bild von dir von Jojo Moyes.
    Hier kommst du zu meinem Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart.
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Jojo Moyes habe ich ein Hörbuch, was ich mir auf Empfehlung einer Freundin ausgeliehen habe und unbedingt lesen wollte - habe ich aber auch noch nicht.

      Löschen
  3. "Vor dem Fest" von Sasa Stanisic steht nach wie vor in Warteposition. :-/ nachdem klar war, dass wir zur Lesung gehen werden und noch der Inhalt total angesprochen hat, habe ich es gleich gekauft. Und nun steht es da und wartet - signiert immerhin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war echt eine tolle Lesung, das Buch ist auch ganz wunderbar. Es lohnt sich in jedem Fall und trifft deinen Geschmack total, also keine Angst und loslesen.

      Löschen