14. September 2015

Montagsfrage: »Gibt es ein aktuelles Hype-Buch, das du ignorierst?«

Ich bin schon lange aus dem Alter raus bestimmten Trends nachzujagen, weder in der Mode, noch bei Wohnungseinrichtungen und auch nicht im Bereich Literatur. Nach jahrelanger Suche in der Teenagerzeit sich selbst und seine eigenen Einstellungen zu finden, kann ich nun mit Ende Zwanzig sagen: Ist mir egal, ob stricken altmodisch ist, man keine Podcasts mehr hört und roten Lippenstift alt macht - ist mir echt total egal, ich liebe trotzdem alle drei Sachen und das schon seit langer Zeit. Aus diesem Grund könnte ich auch nie ein Hipstermädchen sein, weil ich einfach zu viel ehrliche Liebe zu vielen Sachen in mir habe.

Natürlich lebe ich aber auch nicht allein auf einer Insel und bekomme so auch einiges mit über welche Bücher viel gesprochen wird und was ein vermeintlicher Trend ist. An dieser Stelle muss ich einschieben, dass ich einigen buchverrückten Youtuberinnen folge und mich auf neue Videos freue, aber ein ganz anderes Verständnis von Literatur habe bzw. ganz andere Genres lese. Dennoch sehe ich an diesen Beiträgen immer, was viel besprochen wird und gut ankommt.

Und bevor ich die Montagsfrage beantworte, muss ich vielleicht noch erwähnen, dass ich sehr gerne deutsche Gegenwartsliteratur mag, die meist eben nicht gehypt wird und traurigerweise sehr wenig auf den einzelnen Plattformen erwähnt werden. Neue Tipps erhalte ich vor allem durch Druckfrisch, DLF Büchermarkt und die Literaturagenten...

...wenn ich so überlege, gibt es populäre Bücher der Leser und populäre Bücher der Kritik und bis jetzt halte ich mich eher an die Tipps der Kritiker, weil mir die Themen näher sind und für mich interessanter. Die Frage zielt aber sicher eher auf die Blogger und Youtuber Szene ab, aus diesem Grund gehe ich auf die gelobten Bücher bei der Literaturkritik nicht ein.

Ich bin überhaupt kein Fan von der erotischen Welle und ja, ich kann mir ein Urteil bilden, denn ich habe in ein Buch reingelesen und es war unfassbar schlecht. Alle Bücher die danach kamen, ignoriere ich.

Außerdem ist das Genre »Young Adult« (stellvertretend dafür »Weil Ich Layken Liebe«) nicht so meins. Irgendwie finde ich die Geschichten zu vorhersehbar und gleich, vor allem, wenn ein Junge und ein Mädchen aufeinander treffen. Da weiß ich meistens schon, wie es ausgehen wird und das will ich bei Büchern nicht wissen.

Und als drittes mag ich die Nachmacherbücher nicht. Also Bücher, die gehypt werden, aber mich dann doch an andere Werke erinnern. So sind nach dem Erfolg der wunderbaren Panem Reihe unfassbar viele andere Bücher erschienen, die in eine ähnliche Richtung gehen und die viele auch lieben - ich nicht. Sorry!

Generell lese ich einfach kreuz und quer - so kann ich mich auch nicht auf ein Lieblingsgebre festlegen. Mein Anspruch an Bücher ist neue Welten zu entdecken und neue Dinge zu lernen und aus diesem Grund bin ich oft eher von gehypten Büchern abgeschreckt, aber »Der Marsianer« und »Girl On The Train« waren wirklich super.

Welche Bücher bzw. Autoren finder ihr überbewertet und könnt ihr mir ein interessantes und lesenswertes Buch auf dem Bereich YA empfehlen?

(Mit einem guten Buch gebe ich auch gerne meine Antihaltung auf, ich will aber keine albernen erotischen Elemente.)




1 Kommentar:

  1. Erotische Wellen xD Ich habe ein Young Adult-Buch probiert und bin hingefallen. Das Cover war gut, aber... es hat mir so wenig gegeben. Es war kitschig und hatte keine guten Szenen drin.

    AntwortenLöschen