29. Juli 2015

Beauty: Glossybox - Juli -

Seit Oktober habe ich die Glossybox* vorgestellt, 10 Monate voller Spannung,  neuen Produkten und manchen Enttäuschungen. Jetzt habe ich die Box erst einmal pausiert, denn in meiner Kosmetikschublade warten noch einige Lippenpflegestifte, ein Rouge und einige Duschbäder auf mich. Aber natürlich will ich euch die vorerst letzte Box nicht vorenthalten und man könnte nicht schöner enden, als mit dem Thema »Vive la France« und der wunderschön bemalten Box.

*Die Box wird einmal im Monat für 15,00 € versandt, enthält fünf bis sechs hochwertige Kosmetikprodukte und ist monatlich kündbar.

INHALT
  1. Shampoo von L'Oréal Paris (250 ml für 2,99 €)
  2. Thermalwasserspray von Avène (50 ml für 2,95€)
  3. Lippenbalsam von Lollipops Make Up (10 ml für 4,95 €)
  4. Feuchtigkeitsgel von Noxidoxi (25 ml, 30 ml für 39,90 €)
  5. Lash Primer von Manna Kadar Cosmetics (4 ml für 21,30 €)
  6. Selbstbräunungstuch von Comodynes Urban Cosmetics (Zusatzprodukt)
























MEINUNG

Als das Thema »Vive la France« bekannt gegeben worden ist, habe ich mich sehr auf die kommenden Produkte gefreut und war im Nachhineinen doch etwas enttäuscht. Die meisten Produkte kann ich zwar benutzen, es war allerdings nicht Außergewöhnliches dabei, etwas, was ich unbedingt ausprobieren wollte und über das ich mich doll gefreut hätte:

Das Shampoo von L'Oréal kommt zum richtigen Zeitpunkt, denn mein aktuelles Shampoo von Yves Rocher ist fast leer und so musste ich mir erst einmal kein neues kaufen. So hätte ich mir diese limitierte Edition allerdings nie gekauft. Es soll extra für die Haare im Sommer geeignet sein, da sie in dieser Jahreszeit besonders strapaziert sind - trocken, brüchig, schwer kämmbar. Wir das gleiche nicht auch im Winter gesagt? Dort sind die Haare dann nicht der Sonne ausgesetzt, sondern der warmen Heizungsluft. Für mich ist das allein ein Werbecoup um die Menschen zum Kaufen zu verleiten und das kann ich nicht leiden. Wichtig bei einem Shampoo sind allein die Inhaltsstoffe.

Das Thermalwasserspray hatte ich im März schon einmal in der Glossybox und ist vor einigen Wochen leer gegangen. Darum habe ich mich über ein neues sehr gefreut. Ich würde es mir zwar immer noch nicht selbst kaufen, aber an heißen Tagen  kühlt es einen gut ab. Dazu kommt, dass meine Freunde immer Spaß haben, wenn ich mein cooles Spray dabei habe und ich allen ein wenig Wasser ins Gesicht sprühe.

Von Lollipops hatte ich im letzen Jahr schon einen Eyelinerstift in der Box, der mir nicht so zugesagt hatte - jetzt also einen Pflegestift für die Lippen. Mal davon abgesehen, dass ich noch zwei in Reserve habe, ist der ganz okay. Er riecht ein wenig nach Vanille und ganz viel nach Chemie, trotzdem fühlt er sich angenehm auf den Lippen an. Mit 10 ml ist auch sehr viel enthalten und da ich mir nach dem Aufstehen und vor dem Schlafen die Lippen eincreme, wird er auch alle - gebraucht hätte ich ihn allerdings nicht.

Das Feuchtigkeitsfluid ist mein Lieblingsprodukt der Box. In der letzten hatte ich ein ähnliches Produkt von être belle cosmetics, was mir sehr gut gefällt. Allerdings ist es schon zur Hälfte leer und unglaublich teuer. Aus diesem Grund habe ich mich wirklich sehr über dieses Fluid gefreut und kann die Entscheidung, ob ich so viel Geld für ein Produkt ausgebe, doch noch einige Monate hinauszögern. Es hat einen sehr dezenten Duft und zieht sehr schnell ein, außerdem ist der Name sehr lustig.

Mit dem Lash Primer kann ich hingegen leider gar nichts anfangen. Er wird entweder über Nacht oder kurz vor dem Auftragen des Mascaras auf die Wimpern aufgetragen. Nachdem er eingezogen ist, sollen die Wimpern wohl voluminöser sein. So blöd es klingt, aber mir reichen meine Wimpern, sie sind einigermaßen lang und ich bin zufrieden. Des Weiteren bin ich Kontaktlinsenträgerin und vermeide Produkte am Auge, die ich nicht unbedingt brauche.

Genauso wenig werde ich das Selbstbräunungstuch verwenden. Zum einen kann ich mir nicht vorstellen, dass es gleichmäßig verteilt wird und man danach nicht super komisch aussieht. Zum anderen habe ich diesen Trend noch nie so richtig verstanden - warum muss man unbedingt unnatürlich braun sein? Dazu frage ich mich, ob das Tuch für den ganzen Körper reicht oder ob man sich vorher überlegen müsste, welche Stellen man braun haben möchte.

FAZIT

Nach langem Reden und Schreiben war das jetzt wirklich meine letze Box und ich bin froh, dass ich sie noch bekommen habe, denn das Design und die Idee waren wirklich gut. Die Produkte konnten mich zwar fast alle nicht aus den Socken reißen, denn es waren eher alltägliche Sachen, aber so muss ich mir eben keine neuen Sachen in der Drogerie kaufen. Da bin ich pragmatisch.

Also »Auf Wiedersehen« Glossybox, wir sehen uns wieder, wenn meine Schublade leer ist.

1 Kommentar:

  1. Hallo meine Liebe, ich hatte die gleichen Sachen wie Du und mir geht es ganz ähnlich wie Dir. Mit dem Primer kann ich nicht wirklich was anfangen, die anderen Produkte gefallen mir. Und es hat sich jetzt einfach so viel angesammelt, dass ich erst mal gekündigt habe. Ich bin noch Mitglied bei Doubox, das reicht mir erst mal. Ich bekomme noch die Dolce Vita-August Box, dann ist Schluss. Vielleicht steige ich im Winter mal wieder ein, kommt drauf an. Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen