24. Juni 2015

Beauty: »Glossybox« - Juni -

Es gibt bei der Glossybox* die Möglichkeit Punkte zu sammeln, indem man die Produkte, die man erhalten hat, bewertet. Im Monat kann man so 120 Punkte erhalten (5x20 für Produktbewertungen und 1x20 für die Monatsumfrage) und nach 1000 gesammelten Punkten erhält man eine Box gratis. So musste ich für die Junibox mit dem Thema »Maritim« nichts zahlen. Ich liebe das Meer sehr und freute mich umso mehr auf diese Box. Zwar ist diese Box nicht herausragend, aber enttäuscht wurde ich auch nicht.

*Die Box wird einmal im Monat für 15,00 € versandt, enthält fünf bis sechs hochwertige Kosmetikprodukte und ist monatlich kündbar.

INHALT
  1. Duschbad von Lavera Naturkosmetik (150 ml, 200 ml für 3,49 €)
  2. Mineralienkur von DermaSel  (3 Ampullen für 5,95 €)
  3. Feuchtigkeitsgel von être belle cosmetics (40 ml für 21,90 €)
  4. Kajalstift von Evora (Stift für 5,90 €)
  5. Nagellack von Catherine Nail Collection (11 ml für 12,95 €)

























MEINUNG

Die Box fand ich auf den ersten Blick total blöd und habe sie erst mal ganz schnell weggestellt. Gestern habe ich sie mir dann genauer angesehen und sie ist gut, ich werde alle Produkte behalten und testen. Zwar hätte ich mir von den fünf Produkten vier nicht gekauft, aber das ist ja auch ein bisschen der Sinn der Box, neue Sachen zu probieren, die man noch nicht kennt:

Im Januar hatte ich schon einmal ein Duschbad von Lavera in der Box, was ich nach dem ersten Testen dann nicht mehr mochte und verschenkt habe. Es war mir zu fruchtig und ich bin eher eine Freundin von Seifenduft und mag Duschbäder nicht, die intensiv nach Frucht riechen. Das Jetzige ist genau nach meinem Geschmack - es riecht ganz ganz leicht nach Frucht und erinnert mich komischerweise an die »Granatapfel Schönheitsdusche« von Weleda, obwohl gar kein Granatapfel enthalten ist. Es ist für mich jetzt eine günstigere Alternativ für das eben angesprochene Duschbad von Weleda und ja, das ist auch das Produkt, was ich mir so gekauft hätte.

Kuren aus Ampullen für das Gesicht habe ich noch nie benutzt und auf der Verpackung steht »Geeignet für die Haut ab 30!«. Ich bin zwar noch keine dreißig, aber ich habe große Lust es auszuprobieren. Die drei Ampullen sind für eine Wochenkur gedacht, da man jeden zweiten Tag eine auftagen soll. Ich bin gespannt! Es gab in der Box vier verschiedene Ausführung, mehr gefreut als über die Energiekur, hätte ich mich über die Porenkur, aber sei es drum. Vielleicht sehe ich danach, wie Anfang 20 aus, wer weiß!

Auch von einem Gesichtsgel habe ich noch nie etwas gehört. Es ist wirklich sehr grün und riecht ein bisschen, wie Parfüms von älteren Damen. Ich habe es nach der Reinigung des Gesichts unter meine Tages- bzw. Nachtcreme aufgetragen und es ist sehr angenehm und zieht wirklich schnell ein. Gerade Feuchtigkeit können meine Wangen immer gut gebrauchen, nachkaufen werde ich es mir aber auf keinen Fall, dafür ist es mir dann doch zu teuer.

Ich mag diesen Kajalstift sehr gerne, denn er ist nicht so intensiv, wie mein flüssiger Eyeliner und aus diesem Grund eher alltagstauglich. Die Farbe ist mitternachtsblau (dunkles Blau), erscheint auf der Hand und am Auge auch so, was ich sehr schön finde. Er ist dezent, aber dadurch, dass es eben nicht schwarz ist, auch ein bisschen außergewöhnlich. Das Auftragen war allerdings ein bisschen schwierig, der Stift gibt nicht so gut Farbe ab und so musste ich ihn mehrmals auftragen. Ich möchte hier noch anmerken, dass Evora ein ähnliches Verkaufsprinzip hat, wie Tupperware u.Ä. Ich habe schon einiges darüber gelesen und kann dies in keinster Weise unterstützen.

Zum Schluss noch einen roten Nagellack, der goldene Glitzerpartikel enthält - oh nein, Glitzer. In der Flasche sieht es wirklich sehr nach Glitzer aus, aus diesem Grund war ich sehr skeptisch, da ich kein Glitzer mag. Ich habe ihn dann auf einen Nagel aufgetragen und dort sieht man das Glitzer dann nur im direkten Sonnenlicht - ideal für mich. Und ich trage fast immer, also zu 98 Prozent, roten Nagellack. Er gefällt mir also sehr sehr gut.

FAZIT

Für mich war das eine solide Box, die mich dann schlussendlich doch überrascht hat. Gerade diese Box zeigte mir, was die Glossybox ausmacht - neue Sachen für sich zu entdecken. Aber obwohl ich die Box im Allgemeinen sehr mag, habe ich sie jetzt erst einmal gekündigt bzw. pausiert, da meine Schublade mit Produkten voll ist. Da ich aber zu spät Bescheid gegeben habe, bekomme ich jetzt doch noch die Julibox, tja...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen