14. Dezember 2014

Dokumentation: »Geheimsache Doping - Wie Russland seine Sieger macht«

33 Medaillen für die russische Mannschaft bei den diesjährigen Winterspielen in Sotschi - sportliche Leistung oder Sieg durch Medikamente?

Vor rund eineinhalb Wochen zeigte die ARD in Zusammenarbeit mit dem WDR eine Dokumentation über flächendeckendes staatliches Doping in Russland. Dabei deckte eine russische Leichtathletin zusammen mit ihrem Mann, der bei der Antidopingagentur in Russland arbeitete, auf, dass massiv internationale Standards verletzt werden,  massiv Geld gezahlt wird um an Wettkämpfen teilzunehmen, Dopingsperren in Kauf genommen werden und im Anschluss einfach fröhlich weiter die Mittel verabreicht werden.

So war die Leitathletin selbst zum Zeitpunkt des Films gerade gesperrt und fing wieder an ihr Training zu intensivieren. Dabei filmte sie heimlich ihre Treffen mit Trainern und Funktionären, die ihr deutlich machten, dass sie die Mitteln nehmen müsste um wieder bei der Weltspitze mitlaufen zu können.

Was ich auch extrem fand, dass die Marathonläuferin Lilja Schobuchova Geld zahlte um durch die Kontrolle zu kommen und an den Olympischen Spielen in London 2012 teilnehmen zu können - 200.000 Euro.

So schrieb Spiegel Online über die Dokumentation:
»Der Film ist eine einzige Anklage gegen das Dopingsystem Russland, und wer ihn gesehen hat, traut Erfolgen dieser Sportler nicht mehr über den Weg. Oder wie Seppelt [Autor der Doku]es formuliert: "Siegerlisten sind oft nur Protokolle des Betrugs." Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi belegte Russland am Ende im Medaillenspiegel Platz eins.« (Quelle: Spiegel Online)
Auf Grund der großen Resonanz hat die ARD die Doku noch nicht von ihrer Internetseite genommen, ihr könnt es aber auch gern hier ansehen:




Und so hatte die Dokumentation auch massive Konsequenzen für Russland - so mussten einige hohe Funktionäre gehen und auch dem internationale Leichtathletikverband wurde bewusst, wie hoch und massiv das Dopingproblem immer noch ist.

Und klar ist meiner Meinung auch eins: Russland ist nur der Anfang.

Rechte: Sportschau



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen