12. Oktober 2014

Goodbye Frankfurter Buchmesse

Vor ein paar Stunden ging die Frankfurter Buchmesse zu Ende. Gastland war in diesem Jahr Finnland. Ich war leider nicht dabei, aber U. hat mir fest versprochen nächstes Jahr gemeinsam hinzufahren. Vor allem hat U. gesagt, dass sie meine Buchtüten schleppen will, als ich ihr dann sagte, dass man die Bücher dort auch kaufen muss zum Ladenpreis blieb sie weiter bei ihrem Versprechen...ich bin gespannt.

Am ersten Tag der Frankfurter Buchmesse wird traditionell der Deutsche Buchpreis vergeben. (Ihr seht, es hört mit den Preisen nicht auf.) und dieser ging in diesem Jahr an den Erstlingsroman »Kruso« von Lutz Seiler, der vorher eher als Lyriker unterwegs war. Mir war vor der Bekanntgabe schon relativ klar, dass er ihn wohl erhalten wird ... ich habe da meine Quellen, die hier nicht genannt werden...
Zum Roman selbst habe ich schon relativ viele unterschiedliche Stimmen gehört. Meine Buchhändlerin des Vertrauens fand ihn ganz wunderbar, meine sehr gute Freundin N. fand die Leseprobe eher langweilig. Ich habe mir auf jeden Fall das Hörbuch in der Bibliothek bestellt und werde mir bald selbst ein Urteil bilden können.
Ich glaube ja, dass es mir gefallen könnte, weil es um den Sommer 1989 geht, aber 10 Stunden hören, ist auch für Hörbuchfans wie mich eine lange Zeit.

Na ja, dazu später mehr...kommen wir jetzt zur meiner TV-Empfehlung bzgl. der Messe.

Eine Tradition der Literatursendung »Lesenwert«, die vielleicht einige von euch kennen (dessen wöchentliche Sendung hier auch verlinkt werden wird), ist es, sich am Messedonnerstag zu treffen um sich über die Neuerscheinungen des Herbsts auszutauschen. Früher gehörten zu diesem Quartett Ijoma Mangold (Die Zeit), Felicitas von Lovenberg (FAZ/lesenswert), Denis Scheck (DLF/Druckfrisch/lesenswert) und Thea Dorn (Autorin). Leider hat Thea Dorn nun aufgehört, an ihrer Stelle durften wir in der Sondersendung Christine Westermann (Zimmer frei) begrüßen. Und wie immer, ist es mal wieder eine großartige Sendung geworden. An dieser Stelle will ich auch nicht unterdrücken, dass ich ein ganz großer Fan von Herrn Scheck bin, nicht nur weil er »Druckfrisch« macht, sondern ich ihn auch (fast) täglich beim DLF in seiner Sendung höre.





Bücher, die in der Sendung vorgestellt wurden

Lutz Seiler »Kruso« (ja)
Dave Eggers »The Circle« (nö)
Thomas Pynchon »Bleding Edge« (nö)
Michael Kleeberg »Vaterjahre« (nö)

Empfehlungen der einzelnen Kritiker/innen

Friedrich Ani »Die unterirdische Sonne« (nö)
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen »Keuscher Joseph« (nö)
Jürgen Becker »Scheunen im Gelände« (nö)
Les Murray»Bunyah« (???)


Im nächsten Jahr ist der Ehrengast Indonesien und ich hoffe wirklich sehr, dass wir es schaffen werden, da würde echt ein kleiner Traum von mir in Erfüllung gehen.

Alle, die mich nicht kennen, muss an diesem Stelle klar sein, dass Literatur in meinem Leben eine sehr große Rolle spielt und ich freue mich schon sehr darauf weiter darüber zu schreiben und euch vielleicht Tipps zu geben. Gute Nacht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen